Technische Ausstattung der Augenklinik und des Lasikzentrums - Augenklinik in Berlin-Mitte | Augenlasern im Lasikzentrum

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Technische Ausstattung
Zur operativen Korrektur von Fehlsichtigkeiten steht der Einsatz modernster Technologien zur Verfügung, um ein hohes Maß an Präzision und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.
In der Augenklinik am Gendarmenmarkt kommen folgende Geräte zum Einsatz:
Während der Voruntersuchung wird mit modernsten Geräten die genaue Beschaffenheit des Auges erfasst:

Hornhauttopographiesystem (OrbscanTM II)

Mit diesem hochspezialisierten Hornhautanalysesystem werden dreidimensionale Messungen der Hornhaut durchgeführt. (Ermittlung detaillierter Daten der Hornhautvorder- und rückfläche) Diese Messungen dienen als Grundlage zur landkartenartigen Hornhautdickenbestimmung (Pachymetrie). Dabei wird auch der dünnste Punkt der Hornhaut ermittelt. Dieser dient dem Operateur zur Ermittlung des maximal möglichen Hornhautabtrages im Rahmen der refraktiven Hornhautchirurgie.


Pupillometer (Procyon)

Dieses Präzisionsmessgerät erfasst den genauen Pupillendurchmesser bei Tageslicht, in der Dämmerung und bei Dunkelheit, um feststellen zu können, wie weit sich die Pupille in der Dunkelheit erweitert. Der Durchmesser, der in der Dunkelheit gemessenen Pupille ist die Grundvoraussetzung zur Ermittlung des operativen Behandlungsdurchmessers. Würde eine Behandlung ohne diese Messergebnisse durchgeführt, könnte es nach dem Eingriff zu Lichthofsehen (z.B. Halos) kommen.


ZywaveTM-Aberrometer

Winzige Unterschiede in der Brechkraft des Auges, die nur in einem Sektor des optischen Systems Auge auftreten, können mit diesem speziellen Gerät (Aberrometer) vermessen werden. Das Aberrometer misst auf der Wellenfront-Technologie aufbauend die tatsächlichen Abweichungen im optischen System.
So kann anschließend eine maßgeschneiderte, individuell auf Ihr Auge abgestimmte Behandlung erfolgen. Durch den Einsatz dieser modernsten Technologie kann, je nach Untersuchungsergebnis, die Hornhautoberfläche individuell geglättet werden.

Während der Operation
Femtosekundenlaser

Die Femto-Lasik ist die aktuellste Form eine Fehlsichtigkeit chirurgisch korrigieren zu lassen. Erstmals ist es so möglich, eine Lasik-Behandlung ganz ohne den Einsatz einer mechanischen Klinge (Mikrokeratom) durchzuführen. Dabei kommt neben dem Excimer-Laser, der die eigentliche Korrektur auf der Hornhaut durchführt, zusätzlich ein Femto-Sekundenlaser zum Einsatz. Dieser erzeugt die Lappenbildung (Flap) ausschließlich durch einen Laserstrahl.
Die Femto-Lasik-Operation ist heute das modernste Verfahren der refraktiven Chirurgie. Die Femto-Lasik ist eine äußerst präzise und sichere Behandlungsmethode.


Excimerlaser: Zyoptix Z100TM

Excimerlaser der neuesten Generation verfügen über zwei bedeutsame Sicherungssysteme:
Ein schnell reagierendes "Eye-Tracking", um unwillkürliche Augenbewegungen auszugleichen. Mit dem "Flying-Spot-System" wird der kleine Laserstrahl vorprogrammiert über die Hornhaut bewegt. Somit kann die Hornhaut entsprechend Ihrer Fehlsichtigkeit punktgenau abgetragen werden.
Mit dem Zyoptix Z100 können – neben der Standard LASIK-Operation wellenfrontgestützte oder abtragsopitimierte (asphärische) Behandlungen durchgeführt werden.
Zusätzlich verfügt der neue Zyoptix Z100 der Firma Bausch&Lomb über ein Iriserkennungssystem (Regenbogenhautfoto angelehnt an zukünftige, biometrische Passdaten). Hierdurch wird der Patient erkannt, die entsprechenden Voruntersuchungen, bei denen die Iris aufgenommen wurde, zugeordnet und eine personalisierte Behandlung eingeleitet und gewährleistet. Der Sicherheitszuwachs besteht darin, dass weder der Patient noch die Augen verwechselt werden können.
Durch den Abgleich der Iris zwischen der Operationsliege und den Voruntersuchungen wird eine Verdrehung des Auges (sog. Rotation) ausgeglichen. Somit wird einer Verschiebung der Achsenkorrektur vorgebeugt, ein Nichtausgleich würde z.B. bereits bei 6° zu einer Fehlkorrektur von 20% führen. Dies ist sowohl für eine aberrometriegesteuerte LASIK als auch für eine Korrektur einer Hornhautverkrümmung von entscheidender Bedeutung.
Regelmäßige Wartungen und die ständige Anwesenheit eines speziell ausgebildeten Technikers während der Operation gewährleisten sichere Operationsergebnisse.
Darüber hinaus stehen für spezielle Augenbefunde selbstverständlich sämtliche neuesten Untersuchungsgeräte zur Verfügung.
 
Suchen
©2016 Augenklinik und Lasikzentrum am Gendarmenmarkt
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
nach oben zur Webseite