Sponsoring - Lasik Augenklinik und Lasikzentrum am Gendarmenmarkt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sponsoring
Die Augenklinik am Gendarmenmarkt sponserte den Spinnaker für den 20er- Jollenkreuzer

Florian Stock
Florian Stock ist Dritter der Deutschen Meisterschaften im Segeln H-Jolle 2000, Sieger des Blauen Bandes vom langen See 2007 und kann weitere Erfolge nachweisen.

Meine Erfahrung mit der Lasik-OP
Als ich mich zur einer LASIK-OP in der Augenklinik am Gendarmenmarkt entschloss, konnte ich nicht im Geringsten erahnen, was dieser Eingriff für mein weiteres Leben bedeutet. Aber erstmal der Reihe nach...

Seit meiner frühsten Kindheit bin ich Brillenträger und musste mit einer starken Weitsichtigkeit leben. Ob in der Schule beim Sportunterricht oder in der Freizeit, die Brille war mit all ihren bekannten Nachteilen mein ständiger Begleiter.

Mit Beginn meiner Berufslaufbahn im Handwerk kamen die Nachteile der Brille noch stärker zum Tragen. Auch gab es immer Probleme bei meinen Freizeitaktivitäten Skifahren und Segeln, und genau bei dieser Sportart lernte ich Mitte der 90er Jahre den Augenarzt Freiherr von Wolff kennen, der mir dann die Option einer LASIK-OP erläuterte. Ein Leben ohne Brille geht das?

Erst war natürlich etwas Skepsis dabei, aber nach eingehenden Untersuchungen und einem Abschlussgespräch stand der Entschluss zu einer LASIK-OP fest.

Der Eingriff dauerte nicht mal 20 Minuten und nach knapp einer Woche war ich wieder für den Segelsport einsatzbereit.
Die ersten Vorteile ergaben sich bei meiner Arbeit. Kein Beschlagen und kein Staub mehr auf der Brille. Kein Drücken auf der Nase und den Gang zum Optiker, wenn eine Schraube locker war, konnte man sich auch sparen. Beim Segeln und Skifahren war der Vorteil ohne Brille überwältigend. Keine Einschränkungen bei Wind und Wetter, ob in den Bergen oder auf der See bei den Regattasegeln, der klare Durchblick war bei jedem Wetter da.

Das schönste Erlebnis war der Morgen nach der OP. Man wachte auf, sah alles und der Griff zur Brille blieb aus. Man dachte schon einen Tag später nicht mehr an seine "größte Hilfe" der letzen 30 Jahre. Meine Brille ist jetzt irgendwo als Spende in der dritten Welt und da soll sie auch für immer bleiben.
 
Suchen
©2016 Augenklinik und Lasikzentrum am Gendarmenmarkt
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
nach oben zur Webseite